• Allgemein
  • 1

Der Aktionstag #LeaveNoOneBehind

Am 05.04.2020 rief die antirassistische Bewegung Seebrücke unter dem  #LeaveNoOneBehind zu einem bundesweiten Aktionstag auf.

Trotz bzw. wegen der Corona-Pandemie sollte an die erinnert werden, die keine Chance haben physical distancing zu betreiben, weil sie zusammengepfercht in Lagern an den Grenzen Europas ihr Dasein fristen. Der Fokus lag dabei auf der katastrophalen Situation in den griechischen Geflüchtetenlagern, dereren Evakuierung sowie die dezentrale Unterbringung der Bewohner*innen gefordert wurde. Die Message der Proteste sollte hierzulande lauten. “Wir haben Platz!“

Die lokale Initiative „Solidarity City – Seebrücke Aschaffenburg“ rief auf Grund der in Bayern besonders scharfen Ausgangsbeschränkung zu einem online-Aktionstag auf. Unterstützer*innen waren angehalten, bestückt mit Protestschildern und Gesichtsmasken, Fotos zu schießen, welche dann in sozialen Netzwerken gestreut werden sollten.

 

Wie die Initiator*innen in einer Pressemitteilung berichteten, haben mehr als 70 Personen Fotos eingereicht. Gepostet wurden diese in Facebook, Twitter und Instagram. Der Stern e.V. und auch die 361° Redaktion streuten die Fotos ebenfalls über Online-Kanäle.

In der auf den Aktionstag folgenden Pressemitteilung heißt es:

„Über 140 deutsche Städte haben schon lange ihre Aufnahmebereitschaft signalisiert, aber das die Bundesregierung und das Bundesinnenministerium verweigern weiterhin jede humanitäre Hilfe…
…der Aschaffenburger Stadtrat , der die Stadt AB zum Sicheren Hafen erklärt hat, darf nicht schweigen und muss zusammen mit den anderen aufnahmewilligen Kommunen den Druck auf Länderregierungen und den Bund erhöhen, damit die betroffenen Menschen endlich aufgenommen werden können.“

Auf Nachfrage zeigten sich die Organisator*innen mit der Resonanz auf die erste Online-Aktion zufrieden und hielten fest:

„Wir werden auch in Zukunft unsere Stimme gegen diese unmenschliche Politik erheben.“

Eine Übersicht der eingereichten Fotos befindet sich in dieser Facebook-Galerie oder in diesem Video:

#Aschaffenburg sagt: #LeaveNoOneBehindVielen lieben Dank für eure wundervollen Bilder und eure Solidarität! Ihr seid toll! Teilt unser gemeinsames Video!#EvakuierenStattIgnorieren #WirHabenPlatz #GrenzenTöten #Seebrücke

Posted by Solidarity City Aschaffenburg & Seebrücke Aschaffenburg on Monday, April 6, 2020

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Presse@fridaysforfuture.de Die SEEBRUCKE ist eine breite zivilgesellschaftliche Bewegung, die sich fur die zivile Seenotrettung, fur sichere Fluchtwege und fur die dauerhafte Aufnahme von gefluchteten Menschen in Deutschland einsetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.